‪‎Hamburg 26. September 2015: ‪‎Demo gegen die ‪‎Salafisten‬ des Vereins ‪‎DIIN‬ e.V. und ihren Koranverteilstand in der ‪Spitalerstraße‬ unter dem Motto HEUTE LIES UND MORGEN TÖTE! Der Chef des Hamburger Verfasssungsschutzes, Torsten Voß, sagte zur Koran-Verteilaktion “Lies”. Klar ist bereits seit längerer Zeit, dass der Salafisten-Nachwuchs über Kontakte im Internet oder durch Koranstände angeworben wird, wie sie etwa von der Koran-Verteilaktion “Lies” betrieben werden. Dahinter stehen Salafisten. “Viele von denjenigen, die in Syrien, im Irak sind, waren vorher im Bereich der Koran-Stände aktiv.”

Neben ‪‎AfD‬-Mitgliedern haben sich auch andere Bürger angeschlossen. Die sogenannten “Antifaschisten” stellten sich dieses mal wieder auf die Seite der Salafisten und Kopfabschneider, mit lautstarken Sprechchören wie “HALTS MAUL!”, “NIE WIEDER DEUTSCHLAND” und “NAZIS RAUS”. Die Passanten, auch viele Kurden, Türken und Jeziden konnten mit eigenen Augen sehen, wes Geistes Kind die Gegendemonstranten waren. Benebelt vom Bier und ihrer kruden Ideologie unterstützten die ‪‎LINKEN‬ die Mörder der PKK und YPG in ‪‎Syrien‬.

Vielen Dank an unseren Bezirksvorsitzenden Jens Eckleben für die Anmeldung, die Organisation und die Versammlungsleitung und vielen Dank an die Polizei Hamburg für die professionelle Begleitung, Geduld und den Schutz. Mit Euch fühlen wir uns sicher.

Kommentar schreiben